Aufrufe
vor 1 Jahr

INSITE 2018

  • Text
  • Bayerischer
  • Insite
  • Volkhardt
  • Hotels
  • Innegrit
  • Zeit
  • Falk
  • Munich
  • Tenne
  • Bruno

POINT OF VIEW Das Hotel

POINT OF VIEW Das Hotel Bayerischer Hof war und ist stets ein Ort der Begegnungen. InSite-Autorin Marie Waldburg erinnert an die Großen, die sie hier schon traf und wie sehr deren Einfluss bis heute weiterlebt … Man verehrt sie, imitiert sie und glaubt an ihre Vorbildfunktion: Idole. Sie ragen heraus, bewegen und verändern etwas in uns, bleiben in Bildern für immer unsterblich. Welch Zufall, dass ich meine größten Idole stets im Hotel Bayerischer Hof traf: Sir Peter Ustinov, Stargast beim Narrhalla-Ball und ein Jahrhundert- Talent. Seine Zeichnungen, die er mir beim Ball im Festsaal skizzierte (u.a. Franz Josef Strauß mit Krone auf dem Kopf) und seine späteren Briefe werde ich immer hoch in Ehren halten. Romy Schneider, schön und zerbrechlich auf einem der ersten Filmbälle. Der Ausnahmeschauspieler Curd Jürgens, den ich 1977 im Hotel interviewen durfte. Idole sind Ausnahme-Menschen, die zu kennen größtes Geschenk bedeutet. Neben diesem Trio klingen weitere Namen für alle Ewigkeiten weiter: Maestro Herbert von Karajan, der Münchner Generalintendant Professor August Everding, Bill Clinton und Barak Obama, Grace von Monaco, Mutter Teresa, James Dean und Liz Taylor, die Grande Dame des Films, die ich bei den Filmfestspielen von Cannes und in Hollywood treffen durfte. Was macht diese Menschen so besonders? Ihre Erscheinung, ihre Worte, ihre Großzügigkeit und ihre Message. Sie füllen den gesamten Raum, kaum, dass sie ihn betreten haben. Sie haben nichts Stromlinienförmiges, schwimmen nicht mit der Masse. An Curd Jürgens schaute keiner vorbei, auch nicht am unvergessenen Gunter Sachs, der so trotzig wie spendabel sein konnte. LEUCHTFEUER Im besten Fall, wie Papst Franziskus, bewegen sie uns bessere Menschen zu werden. Idole klingen nach Vergangenheit, weil sie heute spärlicher gesät zu sein scheinen, aber wir finden doch noch welche: Mick Jagger, der seit Jahrzehnten Milliarden von Menschen mit seiner Musik Freude macht, Iris Berben, die neben ihrer Schauspielkunst so viel Engagement für Israel zeigt, Hannelore Elsner, die uns mit mädchenhaftem Charme und Temperament die Furcht vor dem 70. Geburtstag nimmt, Friedrich von Thun, immer Gentleman und voller Humor, Jonas Kaufmann, schön und stimmgewaltig, der Dalai Lama mit seinem gütigen Blick, Königin Máxima der Niederlande, gescheit und sprühend, Allroundkünstler Bob Wilson oder Stararchitekt Axel Vervoordt, der dem Hotel Bayerischer Hof ein unverwechselbares Gesicht gibt. Lauter Idole, die uns mit ihrem Werk bereichern, man muss die Anregungen nur annehmen. Das Hotel Bayerischer Hof gilt als ein Fixstern der internationalen Gesellschaft, die sich am Münchner Promenadeplatz die Klinke in die Hand geben. Hier Besitzerin Innegrit Volkhardt bei der Begrüßung von Jack Nicholson MARIE WALDBURG berichtet als Kolumnistin von allen hochrangigen Events aus den Metropolen dieser Welt IDOLS & IDEALS Idols are there to be emulated, but it’s not often you actually get to know them – as I did many of mine, often by way of an assignment, at the Hotel Bayerischer Hof. During the Narrhalla Carnival in the ballroom actor-cum-philosophical master of wordplay Sir Peter Ustinov, who was also a dab hand at drawing, did me a quick sketch of the then Bavarian president Franz Josef Strauß, and I treasure the letters he later sent me. It was a gift getting to know celebs such as fragile and sensitive actress Romy Schneider, conductor Herbert von Karajan, German film star Curd Jürgens whom it was my pleasure to interview in the hotel in 1977, Bill Clinton, Barak Obama, Princess Grace of Monaco, Mother Teresa, James Dean or Liz Taylor whom I got to know during the Cannes Film Festival. What makes these topnotch people so special? Their demeanour, their choice of vocabulary, their generosity and what they have to say. As soon as they enter a room, larger than life, you feel the vibes. They are never run-of-themill. There was no way of overlooking Curd Jürgens or playboy Gunter Sachs. Ideally, they inspire us. To self-improvement in the case of Pope Francis. Mick Jagger with his music that has brought happiness to billions. Actress Iris Berben with her commitment to peace in the Holy Land, and her youthful colleague Hannelore Elsner who has taken the sting out of women’s 70th birthday. Opera singer Jonas Kaufmann with his uplifting voice, Dutch queen Máxima with her joie de vivre and the Dalai Lama with his aura of unmitigated benevolence. Not forgetting Axel Vervoordt, the designer behind the Hotel Bayerischer Hof’s unique appearance. Such idols enrich our lives with “nudges” which it would be a good thing to heed. FOTO AGENTUR SABINE BAUER, HOTEL BAYERISCHER HOF INSITE 2018

Hotel Bayerischer Hof - Unsere Publikationen im Überblick

HBH Suitenbroschüre Deutsch und Englisch
INSITE 2019
Silvesterbroschuere 2019

Teilen:

© 2019 Hotel Bayerischer Hof