Aufrufe
vor 1 Jahr

INSITE 2018

  • Text
  • Bayerischer
  • Insite
  • Volkhardt
  • Hotels
  • Innegrit
  • Zeit
  • Falk
  • Munich
  • Tenne
  • Bruno

TRAVEL W ie in Zeitlupe

TRAVEL W ie in Zeitlupe spannt sich langsam und bedächtig je der einzelne Rückenmuskel, die Finger der rechten Hand lockern und lösen immer wieder den Griff des Drivers, die Kanone unter den Golfschlägern, bis Druck und Ausrichtung perfekt sitzen, gefolgt von ei nem final meditativen Ein- und Ausatmen, das an satzlos in eine Rotation der Schulter übergeht, um die Einheit aus Armen und Schläger fast senkrecht in die Luft zu führen. Noch ein kurzes, kaum wahrnehm bares Innehalten am höchsten Punkt des Schwungs, bis dann der Schläger mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit und mit einem scharfen Zischen die noch morgendliche Ruhe des idyllischen Lärchenwalds zerschneidet. Fast lehrbuchmäßig schlägt Brian Ferguson den kleinen, weißen Ball zu seinen Füßen ins ... Nichts ... ins bodenlose Leere. Es dauert fast drei Se kunden, eine kaum enden wollende Ewigkeit, bis ein dumpfes Plopp zu vernehmen ist. Der gebürtige Schotte, Stammgast im Hotel Zur Tenne seit nun über 25 Jahren, und Kenner sowie Liebhaber der Kitzbühler Golfwelt, lächelt, der Ball ist da, wo er ihn hinhaben wollte – Mitte Fairway, fast 50 Meter senkrecht unter ihm, rechts von dem alten Heustadl mit seinem wettergegerbten Holz. Signature-Hole nennt man heutzutage ein Loch wie dieses, das besonders charakteristisch für einen Golfplatz steht, quasi das Aushängeschild einer jeden Anlage, alleinstehend in seiner Art und Weise, mit absolutem Wiedererkennungswert. Und so einzigartig dieser Abschlag auch ist, genauso einzigartig ist auch der Golfplatz, zu dem er gehört. Eichenheim, einer von zahlreichen Plätzen in und rund um Kitzbühel, lässt die Herzen der Golfspieler aus aller Welt höher August Walde ist es wie kaum einem anderen Künstler gelungen, die Bergwelt Kitzbühels auf die Leinwand zu bannen Das Hotel zur Tenne war schon immer Dreh- und Angelpunkt großer Namen. Der damalige Bundespräsident Walter Scheel kam regelmäßig zu Besuch TOP OF THE COURSE Each one of his back muscles tautens, seemingly in slow motion, the fingers of his right hand clench and then unclench the handle of club with the greatest oomph, the driver, till pressure and direction dovetail perfectly, followed finally by a meditative intake and exhalation of air that flows seamlessly into gyration of the shoulder, so that arm and club simultaneously swing upwards almost vertically. At the highest cyclical point there is an almost imperceptible pause, and then, with what seems like the speed of light and a sharp hiss, the club shreds the early-morning tranquillity of the surrounding larchwood idyll. With the skill worthy almost of a pro, Brian Ferguson has hit the little white ball at his feet into the back of beyond. A full three seconds later, seemingly an eternity, it plops down on the turf. The dyed-in-thewool Scot, these past 25 years a regular guest at the Hotel Zur Tenne and a connoisseur of Kitzbühel’s golf world, smiles. The ball has landed where he wanted it to, mid-fairway, some 50 vertical metres below him, to the right of an ancient, weatherbeaten barn. We are at the signature hole of Eichenheim, one of numerous golf courses near Kitzbühel. Its neatly trimmed ambiance blends with rugged terrain as portrayed by local artist schlagen, denn hier zeigt sich in vollendeter Form, wie sich urtümliche Berglandschaften mit moderner Golfarchitektur zu einer neuen und eigenständigen Einheit verbinden, die weltweit wohl ihresgleichen suchen dürfte. Wenn Könige und Kaiser kommen Es kommen einem die Bilder des berühmten Kitzbüheler Malers August Walde in den Sinn, wenn man seinen Blick über die saftigen Grüns schweifen lässt, über denen die majestätische Tiroler Bergwelt thront – dort die schneebedeckten Gipfel des Großvenedigers, gegenüber die schroffen, sonnenbeschienenen Felswände des Wilden Kaisers, dazwischen zahllose Almen mit friedlich grasenden Kühen. Wir können heute nicht mit Bestimmtheit sagen, ob es diese Motive waren, die der Maler einst so eindrucksvoll auf Leinwand bannte, dass seine Königliche Hoheit, Edward VIII., Duke of Windsor, Herrscher des Vereinigten Britischen Königreiches, von 1935 das damals noch sehr verschlafene Kitzbühel mehrfach mit seiner Anwesenheit adelte. Was aber einem touristischen Ritterschlag gleich kam, denn von da waren die Reisebüros in London und im Rest des Commonwealth in Sachen Urlaub in den Bergen auf Kitzbühel abonniert – sommers wie winters. War der Anfang erst einmal gemacht, ließ der Rest der High Society auch nicht mehr lange auf sich warten. Damals galten ja noch ganz andere Zeitachsen als heute, aber mit Blick in die Vergangenheit kann man heute mit Fug und Recht behaupten, dass sich danach einer wahre Flut an prominenten und illusteren Namen in Kitzbühel ein Stelldichein gaben – Personen, die der Rest der Welt wohl eher von den Titelblättern der großen Magazine wie Life, Paris Match oder Oggi kannte. Davon zeugen bis heute noch die Bilder an den Wänden des Hotels Zur Tenne, traumhaft schön gelegen inmitten des historischen Altstadtkerns von Kitzbühel. Bing Crosby mit Tirolerhut, die ehemalige Kaiserin von Persien, Soraya INSITE 2018

TRAVEL FOTOS KITZBÜHEL TOURISMUS, MICHAEL WERLBERGER, HOTEL BAYERISCHER HOF Esfandiary Bakhtiary, Hollywoodgrößen wie Robert Redford oder die legendäre Sängerin Josephine Baker; selbst Alt-Bundespräsident Walter Scheel war regelmäßig zu Gast im Hause des Münchner Hote liers Falk Volkhardt, Vater der heutigen Besitzerin. Dieser hatte das Anwesen 1969 gekauft, um es für sich, seine Familie und seine zahlreichen Freunde in das Renommier-Hotel zu verwandeln, das bis heute alle von Rang und Namen beherbergt, wenn es um Ruhe und Erholung in den Bergen geht – direkt vor den Toren Münchens, gerade mal gute 90 Autominuten entfernt. 18 Golfplätze rund um Kitzbühel Doch die Zeiten ändern sich, wurde Kitzbühel damals eher noch als ein Geheimtipp gehandelt, avancierte die Alpenstadt dank eines Skiläufers, Olympiasiegers und Schauspielers schon in den 1960er Jahren zu einem regelrechten Hot-Spot: Toni Sailer, der legendäre Blitz von Kitz und Gründer der berühmten Skischule Die Roten Teufel, lockte die ersten Massen nach Tirol, sein sportlicher Nachfolger Franz Klammer aber erst sorgte mit seinen vier sensationellen Siegen auf der Streif, zwischen 1975 und 1984, für den Wahnsinn, der sich bis heute jedes Jahr in der Arena am Hahnenkamm abspielt. Was Monte Carlo für die Formel 1 ist, ist seitdem Kitzbühel für den Wintersport und lockt am Streif-Wochenende „ sagenhafte 100.000 begeisterte Zuschauer an die Strecke. Ob Triumph oder Niederlage – im Hotel Zur Tenne finden Wirtschaft, Sport und Glamour Ruhe und Erholung Aber weil bekanntlich nicht das ganze Jahr Schnee liegt, hat sich in Kitzbühel ein sommerliches Angebot geformt, das neben den Klassikern Wandern, Klettern oder Mountainbiken, als ein Eldorado für Golfspieler bezeichnet werden muss. Den Anfang machte 1956 der Golfclub Kitzbühel am Kasper Schlossgelände, mittlerweile aber können Spieler, die aus der ganzen Welt kommen, zwischen fünf Clubs wählen, alle direkt in Kitzbühel; im Umfeld der Alpenstadt sind es sogar 18 Anlagen – eine Konzentration, die in der europäischen Bergwelt einzigartig ist. Ein August Walde. From 1935 on the Duke of Windsor, Britain’s future, short-lived monarch, was a regular Kitzbühel visitor too, followed by the likes of crooner Bing Crosby, former Persian empress Soraya, Hollywood star Robert Redford and legendary singer Josephine Baker. Photos of them hang in the Hotel Zur Tenne. Former German president Walter Scheel was also a regular as guest at the farmstead of Falk Volkhardt, the present owner’s father. He bought it in 1969 in order to convert it into today’s prestigious hotel, only 90 minutes by car from Munich. But times are forever changing. Two skiers put Kitzbühel on the map: local Olympic champ and later actor Toni Sailer, the resort’s “streak of lightning”, and his successor Franz Klammer who, between 1975 and 1984, won “Kitz”’s Hahnenkamm run, with its spine-tinglingly steep “Streif” gradient, four times. The lack of snow in the summer in no way detracts from Kitzbühel’s sporting pedigree. Besides classic leisure activities such as hiking, rock-climbing and mountain-biking, golf has become a prime mainstay. To begin with there was just the Golfclub Kitzbühel, founded in 1956 in the town’s Kasper Schloss grounds. Meanwhile golfing visitors from all over the world have five municipal clubs to choose from. Including clubs in Kitzbühel’s hinterland there are 18 in all: a density of courses unequalled by any other European mountain region. Plenty of time is needed to check out the merits of each course. That is why the Hotel Zur Tenne has put together a tempting array of golfing all-in packages. They range from an extended golf weekend to a whole physically challenging golf week. Tee-off and green fees are seen to, rounds with a pro booked, and as an option one can even compete in one of the tournaments staged between May and Octobre. Meanwhile a satisfied Brian Ferguson has completed his Angebot, für das man sich aber Zeit nehmen muss, will man die Vorzüge der einzelnen Plätze in aller Ruhe genießen. Und so hat das Hotel Zur Tenne zahlreiche Golf-Arrangements formuliert, vom verlängertem Wochenende bis hin zur sportlich, ambitionierten Golfwoche, bucht Abschlagszeiten, bündelt Green-Fees, vereinbart Trainerstunden mit einem der international renommierten Pros und sorgt auf Wunsch auch für eine Teilnahme an den zahlreichen Tunieren, die zwischen Mai und Oktober rund um den Hahnenkamm ausgetragen werden. Mittlerweile hat Brian Ferguson seine Runde erfolgreich beendet, mit 22 Punkten, somit hätte er sein Handicap verbessert. Und so gesellt sich zur Euphorie eine gepflegter Appetit, gute fünf Stunden in frischer Bergluft rufen nun mal alle Lebensgeister wach. Die Tenne, Herzstück des gleichnamigen Hotels und exklusiver Veranstaltungsraum. Unten: Die neue Winter Lounge, in Kooperation mit Moët & Chandon und Stone Island, ein Hot-Spot für die kalte Jahreszeit

Hotel Bayerischer Hof - Unsere Publikationen im Überblick

HBH Suitenbroschüre Deutsch und Englisch
INSITE 2019
Silvesterbroschuere 2019

Teilen:

© 2019 Hotel Bayerischer Hof